Betriebsunfähigkeitsversicherung Test & Vergleich

Unter der Betriebsunfähigkeitsversicherung versteht man im eigentlichen Sinne eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die bei Betriebsunfähigkeit eine monatliche Rente (Betriebsunfähigkeitsrente bzw. Berufsunfähigkeitsrente) an den Versicherten zahlt.

Diese BU-Versicherung richtet sich an Selbstständige, Unternehmer oder Existenzgründer, die ein Geschäft betreiben. Ist der Betreiber des Unternehmens aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sein Betrieb zeitweise oder dauerhaft fortzuführen, erhält er eine vereinbarte Betriebsunfähigkeitsrente.

Diese BU-Rente soll den Einkommensverlust ausgleichen, der durch den Wegfall der beruflichen Beschäftigung entstanden ist. Deshalb ist sie sinnvoll und sichert die Existenz. Vor Abschluss sollte ein Betriebsunfähigkeitsversicherung Vergleich durchgeführt werden, um die beste Versicherung zu ermitteln. Die Kosten zwischen den günstigsten und teuersten Tarifen ist erheblich.

Zudem gibt der aktuelle Betriebsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest bzw. Finanztest Auskunft über die besten Angebote und zeigt die jeweiligen Testsieger. Hier können Sie ein kostenloses Angebot zur Betriebsunfähigkeitsversicherung mit einem Vergleich der Testsieger anfordern.

Betriebsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig

Die gesetzliche Absicherung im Falle einer Betriebsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit ist seit der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung nur noch unzureichend.

Die Erwerbsminderungsrente deckt den Verdienstausfall kaum ab und steht für Selbstständige und junge Menschen überhaupt nicht zur Verfügung. Es sei denn, sie weisen Beitragszahlung von fünf Jahren in die gesetzliche Rentenversicherung nach.

Eine private Absicherung in Form der Betriebsunfähigkeitsversicherung ist daher sinnvoll und geradezu notwendig, um den Lebensstandard auch bei einer längeren und schwer wiegenden Erkrankung aufrecht erhalten zu können.

Versicherungsinhaber erhalten von ihrer BU im Versicherungsfall eine monatliche Rente, die für die Dauer der Betriebsunfähigkeit, maximal jedoch bis zum Renteneintrittsalter, übernommen wird. Zu empfehlen ist laut Stiftung Warentest eine Absicherung bis zum 67. Lebensjahr.

Klausel und Versicherungsbedingungen vergleichen

Betriebsunfähigkeitsversicherung

Betriebsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige Unternehmer Existenzgründer bei Betriebsunterbrechung

Ebenso wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es auch hier wichtig, die Klauseln genau unter die Lupe zu nehmen. Hilfe bieten die Tester der Stiftung Warentest sowie der Finanztest, die die BU-Klausel ebenfalls regelmäßig überprüfen.

Sinnvoll ist zum Beispiel der Verzicht auf die Verweisung in andere Berufe, denn in diesem Fall kann die Rentenzahlung auch dann überwiesen werden, wenn es möglich wäre, in einem weniger risikoreichen Beruf weiter zu arbeiten.

Ebenso wichtig ist ein kurzer Prognosezeitraum von nur sechs Monaten, denn dieser ist für Ärzte überschaubar und kann daher in aller Regel schnell gestellt werden. Die freie Arztwahl, eine rückwirkende BU Anerkennung sowie die rückwirkende Rentenzahlung sollten ebenfalls zu den Vertragsbestandteilen gehören.

Die Kosten einer Betriebsunfähigkeitsversicherung

Die Beiträge, die die Versicherungsgesellschaften für die BU Versicherung berechnen, orientieren sich in erster Linie am Alter der zu versichernden Person. Auch der aktuell ausgeübte Beruf spielt eine entscheidende Rolle. Je risikoreicher dieser eingestuft wird, desto höher sind die Kosten.

Um die Prämien zu berechnen, wird daher jeder Versicherungsnehmer anhand von Gesundheitsfragen in so genannte Risikogruppen eingestuft, die die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit ausweisen.

Daneben spielt aber auch der Gesundheitszustand eine wichtige Rolle bei der Berechnung der Beiträge. Erwerbstätige mit Vorerkrankungen müssen häufig vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden.

Daher prüfen die Versicherer anhand der im Antrag gestellten Gesundheitsfragen den Gesundheitszustand genau und berechnen unter Umständen Prämienaufschläge, sollten Vorerkrankungen vorhanden sind.

Beste Betriebsunfähigkeitsversicherung im Test der Stiftung Warentest

Wer auf der Suche nach einer guten und günstigen Betriebsunfähigkeitsversicherung ist, sollte die unabhängigen Testergebnisse von Stiftung Warentest und Finanztest beachten. Diese geben Aufschluss über die besten und günstigsten BU-Verträge am Markt.

Im großen Berufsunfähigkeitsversicherung Test vom Mai 2011 konnte beispielsweise die AachenMünchener Berufsunfähigkeitsversicherung das Gütesiegel “Testsieger” erlangen. Sie erreichte in den Bereichen Anträge, Bedingungen und versicherbare Berufe jeweils das Testergebnis “sehr gut”.

Ebenfalls sehr gute Testergebnisse konnte die Generali Berufsunfähigkeitsversicherung sowie die Hannoversche Leben erzielen. Letztere bietet die BU sogar in Verbindung mit einer Risiko-Lebensversicherung, um auch diese Risiken abdecken zu können.

Handwerker und Bauarbeiter mit hohem Risiko für Betriebsunfähigkeit

Ein besonders hohes Risiko für Berufsunfähigkeit bzw. Betriebsunfähigkeit weisen Beschäftigte in handwerklichen Berufen auf. Zu diesen gehören zum Beispiel:

  • Dachdecker
  • Straßenbauarbeiter
  • Installateur
  • Schreiner Tischler und Möbelmonteure
  • Maurer
  • Schlosser

Hier sollte möglichst früh eine BU-Versicherung abgeschlossen werden. Je länger Sie damit warten, desto höher fallen die monatlichen Kosten aus. Der Abschluss der BU ist spätestens mit Beginn der Tätigkeit sinnvoll.

Risiko Berufsunfähigkeit auch im Büro

Viele Akademiker, Kaufleute und Angestellte im Büro fühlen sich sicher vor möglicher Arbeitsunfähigkeit. Doch die Statistik zeigt, dass auch Beschäftigte im Büro bedroht sind.

  • Kaufmann / Kauffrau
  • Sekretärin
  • Informatiker
  • Architekten

Das ständige Sitzen und die einseitige Belastung von Rücken, Schulter, Nacken, Arm- und Handgelenken führt zu Erkrankungen am Muskel- und Bewegungsapparat.

Fragen und Antworten zur Betriebsunfähigkeitsversicherung

Was ist eine Betriebsunfähigkeitsversicherung?

Die Betriebsunfähigkeitsversicherung ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige Unternehmer und Existenzgründer. Wie bei der BU-Versicherung wird auch bei dieser Vorsorge eine Rente ausgezahlt, sollte der versicherte aufgrund von Berufsunfähigkeit sein Betrieb nicht mehr aufrecht erhalten können.

Wann und für wen ist eine Betriebsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Ebenso wie die Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch die Betriebsunfähigkeitsversicherung eine Basisabsicherung und damit sinnvoll und existenziell wichtig. Sollte aufgrund von Erkrankung oder Invalidität das Unternehmen nicht mehr betrieben werden können, droht finanzielle Armut. In diesem Fall zahlt die Betriebsunfähigkeitsversicherung eine vereinbarte monatliche Berufsunfähigkeitsrente

Wieviel kostet eine Betriebsunfähigkeitsversicherung pro Monat?

Die monatlichen Kosten für eine Betriebsunfähigkeitsversicherung sind die gleichen wie für die BU. Der Beitrag berechnet sich aus dem Risikoprofil des versicherten und der vereinbarten Höhe der Rente. Je jünger und gesünder ein Versicherungsnehmer ist, desto niedriger sind die Kosten. Je höher die Rente bei Betriebsunfähigkeit gewählt wird, desto höher der Beitrag. Mit unserem BU Rechner können Sie Ihre individuellen kosten berechnen und die Angebote vergleichen.