Erwerbsunfähigkeitsversicherung Test Vergleich

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist eine Alternative zur klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung, die aufgrund ihrer günstigen Beiträge und der nur eingeschränkten Gesundheitsfragen für viele Menschen interessant ist. Auch sie übernimmt eine monatliche Rentenzahlung, die Erwerbsunfähigkeitsrente, wenn körperliche oder geistige Beeinträchtigungen eine Rückkehr in den Berufsalltag unmöglich machen und damit die Erwerbsunfähigkeit ärztlich festgestellt wird.

Viele Angebote zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung, die auch Arbeitsunfähigkeitsversicherung genannt wird, weisen deutliche Unterschiede in Preis und Leistung aus. Hier kann der Erwerbsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest helfen, günstige und gute Angebote zu finden. Die aus dem Vergleich der Arbeitsunfähigkeitsversicherung hervorgehenden Testsieger zeichnen sich durch günstige Beiträge und gute Versicherungsbedingungen sowie eine angemessen hohen Erwerbsunfähigkeitsrente aus.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung: Erwerbsunfähigkeitsrente bei Erwerbsunfähigkeit

Als erwerbsunfähig gilt, wer nicht mehr arbeiten kann, also arbeitsunfähig ist. Nach diesem Prinzip leistet auch die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, deren Leistungen erst dann vollständig in Anspruch genommen werden können, wenn die Arbeitskraft weniger als drei Stunden pro Tag beträgt.

Auch die Erwerbsminderungsrente, die als privater Vorsorgevertrag abgeschlossen werden kann, springt erst dann ein, wenn der Versicherte seine Arbeitskraft bereits fast vollständig verloren hat. Allerdings ist es unabhängig davon, ob der Verlust der Arbeitskraft auf eine Erkrankung oder einen Unfall zurückzuführen ist.

Mit diesen Vereinbarungen ist sie der klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung sehr ähnlich. Auch hier gilt oft die bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente benannte 3-Stunden-Regel. Wer also weniger als drei Stunden pro Tag arbeiten kann, hat Anspruch auf die vereinbarte Erwerbsunfähigkeitsrente und kann mit ihr dann seinen Lebensunterhalt absichern.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung: Vorteile und Nachteile im Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Experten von Stiftung Warentest haben in ihrer Ausgabe vom Juli 2012 mögliche Alternativen zur klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung überprüft. Hierzu gehört auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Im Test und Vergleich zeigten die Experten von Finanztest auf, dass die Erwerbsunfähigkeitsversicherung einen deutlich geringeren Versicherungsschutz als die klassische BU Versicherung bietet, gleichzeitig aber eine durchaus sinnvolle Alternative sein kann. Schließlich ist diese Police gut 40 Prozent günstiger als die BU, was vor allem Selbstständigen sehr entgegen kommt. Damit ist der Vorteil auch gleichzeitig ein Nachteil.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung: ohne Gesundheitsfragen und Risikoaufschlag

Ein weiterer Vorteil der Erwerbsunfähigkeitsversicherung sind die verkürzten Gesundheitsfragen. Diese Police kann daher oft auch dann noch abgeschlossen werden, wenn eine „normale“ Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund von Vorerkrankungen abgelehnt oder nur mit hohen Risikoaufschlägen genehmigt würde. Eine solche Absicherung ist den Testern zufolge daher zwar nicht optimal, aber durchaus „besser als nichts“.

Arbeitsunfähigkeitsversicherung: Test & Vergleich der Stiftung Warentest Finanztest

In der Ausgabe 7/2012 gaben die Spezialisten der Finanztest aber nicht nur Auskunft über mögliche Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern sie zeigten auch die besten Testergebnisse für Arbeitsunfähigkeitsversicherungen am Markt auf. Sie überprüften hierbei zum einen den Preis der einzelnen Angebote, zum anderen wurden aber auch die Leistungen, z.B. die Höhe der Arbeitsunfähigkeitsrente, einem Test unterzogen.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung Testsieger

Der Testsieger im Bereich der Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist hier die AachenMünchener Versicherung mit ihrem Tarif EU F/M. Er ist nicht nur für alle Berufe offen, sondern bietet auch eine Nachversicherungsgarantie. Mit ihr ist es möglich, die einmal vereinbarte Rente bei bestimmten persönlichen Ereignissen zu erhöhen und damit den Lebensumständen anzupassen.

Platz zwei belegte die Bayern-Versicherung mit ihrem Tarif „Einkommensabsicherung Arbeitskraft“. Neben der monatlichen Rentenzahlung bietet dieser Tarif auch eine einmalige Kapitalzahlung, die bei derart schweren Beeinträchtigungen sehr sinnvoll und hilfreich sein kann. Sollte die Erwerbsunfähigkeit zudem in Folge einer schweren Erkrankung eintreten, erhalten Versicherte sogar erhöhte Leistungen.

Der dritte Platz geht an die Cosmos Direkt, die mit ihrem Tarif ERK 1.66 sogar einen Todesfallschutz mit anbietet. Zu den weiteren Angeboten im Bereich der Erwerbsunfähigkeitsversicherung gehören die Ergo Versicherung, die Europa sowie die Gothaer.

Individueller Vergleich auf Grundlage der Testberichte wichtig

Trotz dieser aktuellen Testergebnisse ist es vor dem Abschluss einer EU Versicherung wichtig, einen ausführlichen Vergleich und eine individuelle Berechnung vorzunehmen. Die Testergebnisse der Stiftung Warentest und Finanztest zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung können hier jedoch helfen, die besten Verträge am Markt auszuwählen und diese für die eigene Vorsorge zu nutzen.