Berufsunfähigkeitsversicherung Azubi Schüler

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis und Schüler ist eine gute Möglichkeit für junge Menschen, schon heute für ihr weiteres Leben vorzusorgen. Schließlich haben Schüler und Auszubildende in ihrem Leben noch viel vor. Um dies erreichen zu können, selbst wenn eine Berufsunfähigkeit eintritt, übernimmt die BU-Versicherung für Azubis und Schüler eine monatliche Rentenzahlung, die dann zur Finanzierung des eigenen Lebens genutzt werden kann. Günstige Beiträge, die dann ein Leben lang gelten, sprechen zusätzlich für einen solch zeitigen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubi und Schüler sinnvoll

Obwohl die gesetzliche Absicherung in den vergangenen Jahren immer weiter gekürzt wurde, verlassen sich viele junge Menschen gern auf „Vater Staat“. Dies gilt nicht nur für die Altersvorsorge, sondern auch für die Berufsunfähigkeitsvorsorge. Diese Sicherheit jedoch ist trügerisch, denn sollten gesundheitliche Probleme auftreten, die es unmöglich machen, weiter zur Schule zu gehen, zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren, droht vielen Betroffenen ein Leben von Sozialhilfe.

Die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente ist nämlich in der Regel zu gering, um für den Lebensunterhalt aufzukommen. Zudem kann sie von jungen Menschen häufig überhaupt nicht in Anspruch genommen werden, denn die Voraussetzung sind fünf Beitragsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung. Wer jedoch noch nie gearbeitet hat, kann diese Voraussetzung nicht erfüllen. Insofern ist die Berufsunfähigkeitsversicherung sowohl für Azubis als auch für Schüler durchaus sinnvoll.

BU-Versicherung: Frühe Vorsorge zu günstigen Konditionen

Eine individuelle Vorsorge in Form einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher auch für Azubis und Schüler enorm wichtig und sinnvoll. Bei einigen Versicherern können diese Tarife bereits ab dem 12. Lebensjahr abgeschlossen werden. So können schon Eltern für die Zukunft ihrer Kinder sorgen. Maximal ist in diesem Fall eine Absicherung von 1.000 Euro monatlich möglich.

Solange die Kinder noch zu Hause wohnen, können die Eltern hiermit die Finanzierung des Lebensunterhalts verdienen und dieses Geld auch selbst als Verdienstausgleich nutzen, wenn der Arbeitsplatz für die Pflege des Kindes aufgegeben wurde. Später dann kann das Geld als „Ersatzeinkommen“ verwendet werden, um sich trotz Berufsunfähigkeit ein angenehmes Leben leisten zu können, ohne staatliche Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Berufsunfähigkeitsversicherung in jungen Jahren

Die Konditionen der BU-Versicherer sind bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis und Studenten sehr unterschiedlich. Dies ermittelte die Stiftung Warentest im kürzlich durchgeführten Berufsunfähigkeitsversicherung Test-Vergleich für junge Leute. Beim Abschluss sollten Eltern und junge Leute darauf achten, dass im Versicherungsvertrag der Verzicht auf die abstrakte Verweisung enthalten ist. So müssen Schüler und Studenten keine andere Beschäftigung aufnehmen. Den Experten der Stiftung Warentest zufolge ist es auch wichtig, dass diese Verträge eine Nachversicherungsgarantie beinhalten, um diese später an den vorhandenen Verdienst anpassen zu können.

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubi und Schüler

Wer als Schüler oder Azubi eine Berufsunfähigkeitsversicherung sucht, wird heute bei vielen Versicherern fündig. Welcher dieser Verträge aber tatsächlich umfassende Leistungen bietet, zeigt nur ein BU Vergleich unabhängiger Tester. Die Stiftung Warentest empfiehlt im Heft 2/2012 beispielsweise den Tarif ASBV F/M der AXA. Dieser bietet eine Absicherung in Höhe von 12.000 Euro und weist besonders günstige Preise aus. Aber auch der BV 10 der Alten Leipziger ist empfehlenswert. Mit ihm ist sogar eine Absicherung in Höhe von 24.000 Euro pro Jahr möglich.

Versicherer wie die Allianz, die HDI Gerling sowie die HUK Coburg bieten zusätzlich eine Starter-Option, mit der die Versicherungsprämien in den ersten fünf Jahren reduziert werden. So lässt sich die BU auch mit der niedrigen Azubi-Entlohnung finanzieren.