Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder Schüler Auszubildende sinnvoll? – Testsieger Vergleich & Kosten

  • Kinder, Schüler und Auszubildende können eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Das ist sinnvoll und in jungen Jahren besonders günstig
  • In den meisten Starter-Policen bzw. Starter-Tarifenie ist die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente auf 1.000 Euro / Monat begrenzt
  • Mit einer Nachversicherungsgarantie läßt sich die BU-Rente später erhöhen
  • Wir zeigen Ihnen die Kosten der Anbieter im Vergleich und die besten BU-Versicherungen im Test der Stiftung Warentest

Berechnen Sie hier die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler, Azubis und Kinder und fordern Sie einen Vergleich der besten BU-Versicherungen aus dem Test der Stiftung Warentest.


BU-Versicherung für Kinder Schüler Azubis sinnvoll

Auch für Kinder ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig. Sie fragen sich, warum ein Kind ohne Beruf mit einer solchen Versicherung anfangen soll? Ist das nicht unnötig und überflüssige Kosten?

Im Gegenteil! Die statistische Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden macht vor Kindern und Jugendlichen nicht Halt. Jeder vierte spätere Berufstätige (das sind 25%) ist von Berufsunfähigkeit betroffen.

Auch Kinder können sich mit einer Berufsunfähigkeitsrente vor den Folgen schützen, auch wenn ihr Berufsleben noch vor ihnen steht. Egal ob noch Schüler oder bereits als Auszubildender in Berufsschule oder Betrieb.

Aus diesen Gründen ist es sinnvoll, eine BU bereits im jungen Alter abzuschließen:

  • Kosten sparen durch dauerhaft sehr günstige Beiträge
  • Absicherung mit bis zu 1.000 Euro monatlicher Berufsunfähigkeitsrente auch ohne Beruf
  • Mit der Nachversicherungsgarantie läßt sich die BU-Rente bei Berufsstart nach oben anpassen – ohne Gesundheitsprüfung und Risikozuschlag
Die Verbraucherzentralen und die Stiftung Warentest empfehlen die Berufsunfähigkeitsversicherung als sinnvolle Absicherung auch für Schüler und Kinder / Jugendliche in Ausbildung. Im frühen Alter und bei guter Gesundheit profitieren sie von sehr günstigen Beiträgen. Berechnen Sie hier die BU für Kinder:

Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner

Schüler und Auszubildende haben ihr Leben und ihre berufliche Karriere noch vor sich. Ob Studium, Ausbildung im Handwerklichen Betrieb oder in kaufmännischen Berufen oder im Öffentlichen Dienst. Damit die Träume nicht schon vor dem Karrierebeginn platzen, ist eine private Absicherung notwendig.

Um dies erreichen zu können, selbst wenn eine Berufsunfähigkeit eintritt, übernimmt die BU-Versicherung für Kinder und Jugendliche wie Azubis und Schüler eine monatliche Rentenzahlung. Diese kann dann zur Finanzierung des eigenen und möglichst finanziell unabhängigen Lebens genutzt werden.

  • Niedrige Beiträge, die dann ein bis zum Ende der Vertragslaufzeit gelten, sprechen zusätzlich für einen solch zeitigen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Die geringe und nicht ausreichende gesetzliche Erwerbsminderungsrente vom Staat gibt es nur unter der Voraussetzung bereits erfolgter Zahlungen über die Pflichtversicherung über mindestens drei der letzten fünf Jahre

Aktuelle gesetzliche Lage bei Erwerbsminderung

Obwohl die gesetzliche Absicherung in den vergangenen Jahren immer weiter eingeschränkt und gekürzt wurde, verlassen sich viele junge Menschen gern auf die Hilfe von “Vater Staat”. Dies gilt nicht nur für die Altersvorsorge, sondern auch für die Berufsunfähigkeitsvorsorge.

Diese Sicherheit jedoch ist trügerisch. Treten gesundheitliche Probleme auf, die es unmöglich machen, weiter zur Schule zu gehen, zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren, droht vielen Betroffenen ein Leben in Abhängigkeit von Sozialleistungen und Harzt-4.

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist nämlich in der Regel zu gering, um den Lebensunterhalt davon bestreiten zu können. Zudem kann sie von jungen Menschen meist nicht in Anspruch genommen werden. Die Voraussetzung für diese Leistung von fünf Beitragsjahren in der gesetzlichen Rentenversicherung ist meist nicht gegeben.

  • Wer noch nie gearbeitet hat, kann diese Voraussetzung nicht erfüllen. Deshalb ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder sowohl als Azubis als auch als Schüler nicht nur sinnvoll, sondern geradezu notwendig.

Kosten Berufsunfähigkeitsversicherung: günstige Starter

Eine individuelle Vorsorge in Form einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher auch für Azubis und Schüler enorm wichtig.

  • Bei einigen Versicherern können diese Starter Tarife bereits ab dem 12. Lebensjahr abgeschlossen werden
  • Maximal ist in diesem Fall eine Absicherung von 1.000 Euro BU-Rente monatlich möglich.
  • Die Kosten sind für Kinder sehr gering. Je nach Alter des Schülers oder des Auszubildenden beginnen die Beitrag bereits ab unter 10 Euro pro Monat
  • Bei Aufnahme einer Beschäftigung kann diese ohne Zusatzkosten erhöht werden
So werden die Kosten für die BU-Versicherung berechnet. Erfahren Sie hier, wie Sie Einfluß auf die Höhe der Beiträge nehmen und einen guten Tarif auswählen:

günstige Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei Eintritt des Leistungsfalls durch Berufsunfähigkeit können die Eltern des versicherten Kindes die Leistungen als Verdienstausgleich nutzen, wenn der Arbeitsplatz für die Pflege des Kindes reduziert oder aufgegeben werden muss.

Später dann kann das Geld als “Ersatzeinkommen” für das Kind verwendet werden, um sich trotz Berufsunfähigkeit ein finanziell unabhängiges Leben ermöglichen zu können.

Manche Versicherer unterscheiden zwischen bei der Kalkulation der Beiträge zwischen:

  • Hauptschüler (höhere Beiträge)
  • Realschüler (niedrigere Beiträge)
  • Gymnasialschüler (geringste Kosten)

Art der Ausbildung / Berufsschule und spätere Tätigkeit finden in der Kalkulation des Risikos bei Azubis und Lehrlingen Berücksichtigung:

  • Berufsschüler
  • Ausbildung zu einem handwerklichen Beruf mit hohem Risiko
  • Kaufmännische Ausbildung mit geringem Risiko

Vergleich BU-Versicherung für Kinder Schüler Azubis

Die Konditionen der BU-Versicherer sind bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis und Studenten sehr unterschiedlich. Deshalb lohnt hier der aktuelle BU Vergleich 2019/2020!

Teilweise unterscheiden sich die Kosten bei gleichen Leistungen erheblich. Dies ermittelte die Stiftung Warentest im kürzlich durchgeführten Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich für junge Leute (2018/2019).

BU-Versicherungen

AnbieterTarif
Volkswohl Bund„SBU, SBUJ, SBU+, SBUJ+“
InterRisk„ABV/SBV XXL“
Alte Leipziger„SBU“
LV 1871„BUZ classic, Golden BU Start“

Beim Abschluss sollten Eltern für ihre Kinder darauf achten, dass in der Starter-BU der Verzicht auf die abstrakte Verweisung enthalten ist. So müssen Schüler und Studenten keine andere Beschäftigung aufnehmen, die schlechter bezahlt.

Die abstrakte Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung unbedingt vermeiden! Es handelt sich hierbei um eine leistungseinschränkende Klausel zum Nachteil des versicherten Kindes. Deshalb vergleichen Sie nur BU-Versicherungen mit ausdrücklichem Verzicht auf diese Verweisungsklausel:

abstrakte Verweisung in der BU

BU Test für Azubi Schüler Kinder Stiftung Warentest 2019 / 2020

Wer als Schüler oder Azubi eine Berufsunfähigkeitsversicherung sucht, wird heute bei vielen Versicherern fündig. Welcher dieser Verträge aber tatsächlich umfassende Leistungen bietet, zeigt nur ein BU Vergleich unabhängiger Tester.

Beste BU-Versicherungen im Test für junge Leute Finanztest 2019:

AnbieterTarifTestergebnis
BarmeniaSoloBU0,9 sehr gut
HannoverscheStarter-Tarif0,9 sehr gut
Provinzial NordwestBUZ Top1,2 sehr gut
SDKSBU1,3 sehr gut
Volkswohl BundSBU1,3 sehr gut

Weitere Empfehlungen der Finanztest:

Die Stiftung Warentest empfiehlt im Heft 2/2012 beispielsweise den Tarif ASBV F/M der AXA. Dieser bietet eine Absicherung in Höhe von 12.000 Euro pro Jahr und weist besonders günstige Preise aus.

Aber auch der BV 10 der Alten Leipziger ist empfehlenswert. Mit ihm ist sogar eine Absicherung in Höhe von 24.000 Euro pro Jahr möglich.

Versicherer wie die Allianz im Tarif StartPolice und die EGO Young der HDI Gerling bieten zusätzlich eine Starter-Option, mit der die Versicherungsprämien in den ersten fünf Jahren reduziert werden. So lässt sich die BU auch mit der niedrigen Azubi Einkommen finanzieren.

Schüler-Klausel Azubi-Klausel AU-Klausel

Den Experten der Stiftung Warentest zufolge ist es auch wichtig, dass diese Verträge eine Nachversicherungsgarantie beinhalten, um die Berufsunfähigkeitsrente an das spätere Einkommen anpassen zu können. Zusätzlich kann flexibel auf bestimmte Ereignisse im Leben reagiert werden. Zum Beispiel bei Heirat oder Geburt des Kindes, sowie bei steigenden Gehältern während der Karriere.

  • Nachversicherungsgarantie ermöglicht spätere Erhöhung der Berufsunfähigkeitsrente ohne Zusatzkosten

Eine Beitragsdynamik sichert im Bedarfsfall eine stetig steigende Leistung der Rente. Diese dient dem Inflationsausgleich und ermöglicht eine höhere Rente als die sonst zulässige maximale BU-Rente. Hierbei steigt sowohl der monatliche Beitrag für die Versicherung dynamisch, als auch die Höhe der Leistung im Ernstfall.

Geht das Kind noch zur Schule oder befindet sich in Ausbildung, enthalten manche Versicherungen  im BU-Tarife eine sogenannte Schüler-Klausel oder Azubi-Klausel.

Da Schüler und Auszubildende noch nicht absehen können, in welchem Beruf sie später beschäftigt sind, ist die Angabe eines bestimmten Berufes nicht möglich. Mit dieser BU-Klausel beschränkt der Versicherer die Laufzeit des Vertrages auf die Schulzeit bzw. Ausbildungszeit ein. Außerdem gelten die Voraussetzungen wie für die Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

  • Sinnvoll ist der Verzicht auf die Schüler-Klausel und die Azubi-Klausel

Eine AU-Klausel, also Arbeitsunfähigkeitsklausel, für Kinder Schüler Azubis ist sinnvoll und leistungserweiternd. Hierbei muss nicht erst die ärztliche Diagnose “berufsunfähig” gestellt werden. Die Leistung wird schon bezahlt, wenn eine Arbeitsunfähigkeit festgestellt wird.

Wie lange die Arbeitsunfähigkeit voraussichtlich andauern muss, um die Rente ausgezahlt zu bekommen, hängt vom jeweiligen Versicherer ab. Als Bescheinigung reicht der “gelbe Schein” vom behandelnden Arzt.