Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte Beamtenanwärter Referendare – Testsieger Vergleich & Kosten Rechner 2019

  • Auch für Beamte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll
  • Berufsunfähigkeit gilt für Beamte nicht. Entscheidend ist die Feststellung der dauerhaften Dienstunfähigkeit
  • Ruhegehalt reicht nicht – Beamten auf Probe / Zeit droht Entlassung aus dem Dienst ohne Zahlung
  • Nur die echte Dienstunfähigkeitsklausel macht die BU-Versicherung für zur Dienstunfähigkeitsversicherung
  • So schließen Sie die Einkommenslücke und finden die besten Versicherungen im Testsieger Vergleich der Stiftung Warentest / Finanztest

Wann sind Beamte dienstunfähig oder berufsunfähig?

Sind Beamte auf Lebenszeit aufgrund von Krankheit oder Unfall dauerhaft nicht im Stande ihren Dienst zu leisten, kann der Dienstherr die Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand anordnen. Es besteht Anspruch auf Ruhegehalt bis zur Pension.

Bei Beamten auf Probe / Zeit kann sogar die Entlassung aus dem Dienst ohne Ruhegehalt und Pension erfolgen.

Die Dienstunfähigkeit muss von einem Amtsarzt festgestellt und mit einem Attest bescheinigt werden. Der Dienstherr kann ein Gutachten zum Grad der Arbeitsunfähigkeit anordnen.

Wie hoch ist der Anspruch auf Ruhegehalt?

Bei Versetzung in den Vorruhestand haben Beamte abhängig von Dauer ihrer Dienstzeit und Höhe ihres Gehaltes Anspruch auf die Auszahlung des Ruhegehalts. Hier ein Beispiel für die Berechnung:

  • Beamte, die seit sechs Jahren im Dienst sind und von ihrem Dienstherrn als dienstunfähig (Vorruhestand) eingestuft werden, haben ein Ruhegehaltsanspruch von lediglich 35% ihrer bisherigen Dienstbezüge.
  • Beamtenanwärter / angehende Beamte im Referendariat / auf Zeit / auf Probe haben keinen Anspruch

Die Auszahlung des Ruhegehalts sieht folgende Voraussetzungen vor:

  • aktive Dienstzeit in den vergangenen fünf Jahren
  • “dauerhafte Dienstunfähigkeit in Folge von Krankheit oder Verwundung in Ausübung des Dienstes ohne Eigenverschulden”

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte sinnvoll

Deshalb ist laut einhelliger Meinung von Verbraucherschützern und Finanztest eine BU-Versicherung auch für Beamte sinnvoll und notwendig. Bei Dienstunfähigkeit und Versetzung in den dauerhaften Ruhestand müssen Sie als Beamte(r) mit dem deutlich geringeren Ruhegehalt zurechtkommen.

Das reicht nicht aus, um Ihr Leben wie gewohnt zu finanzieren. Sollten noch finanzielle Forderungen von Banken und Kreditinstituten bestehen, zum Beispiel für Immobilien oder Autofinanzierung, droht gar der wirtschaftliche Totalverlust.

Noch schlimmer sieht es bei Beamten auf Probe und Zeit aus. Bei Entlassung aus dem Dienst in Folge festgestellter Dienstunfähigkeit stehen Sie vor dem Nichts. Deshalb ist die Berufsunfähigkeitsversicherung eine der sinnvollsten und wichtigsten Versicherungen.

Die Statistik besagt, dass 25% aller Beschäftigten – das ist jeder Vierte – von Berufsunfähigkeit bzw. Dienstunfähigkeit betroffen ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll

Kosten Berufsunfähigkeitsversicherung Beamte Rechner

Günstige Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte berechnen und den persönlichen Testsieger Vergleich anfordern

Wie hoch die monatlichen Kosten für eine BU-Versicherung für Beamte ausfallen, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Alter zu Vertragsbeginn
  • Höhe der abgesicherten Berufsunfähigkeitsrente bzw. Dienstunfähigkeitsrente pro Monat
  • Eingruppierung in Risikoprofil nach Gesundheitsprüfung und Gesundheitsfragen
  • Möglicherweise gefährliche Hobbys und Freizeitaktivitäten

Je früher der Vertrag abgeschlossen wird, desto günstiger sind die Beiträge für die BU. Sind keine gravierende und chronische Vorerkrankungen festgestellt, fallen keine Risikozuschläge an.

BU für Beamtenanwärter und Referendare

Nach Meinung von Finanztest und anderen Verbraucherschützern sollte eine BU-Versicherung möglichst früh abgeschlossen werden. So profitieren Sie von günstigen Beiträgen bei hoher BU-Rente. Besonders wichtig ist das für Beamtenanwärter und Referendare.

Angehende Beamte im Referendariat bzw. Beamte auf Probe / Zeit haben mit der Nachversicherungsgarantie die Möglichekit, ihren Vertrag dem verlauf ihrer Beamtenkarriere anzupassen. So kann die vereinbarte Rente noch Jahre später nach oben angepasst werden.

Die sonst übliche erneute Gesundheitsprüfung und die BU Gesundheitsfragen mit möglichen Kostenaufschlägen entfällt.

Als beamte sollten Sie nur die Berufsunfähigkeitsversicherung mit echter Dienstunfähigkeitsklausel abschließen. Berechnen und vergleichen Sie hier die Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter:

Kosten der Dienstunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzbar

Auch Beamte können die Beiträge ihrer BU-Versicherung in der Steuererklärung als Vorsorgeaufwendungen eintragen und steuerlich geltend machen. Der maximal steuerlich absetzbare Betrag pro Jahr beträgt 1900 Euro für Alleinstehende und 2800 Euro für Verheiratete.

Zu beachten ist, dass hierbei auch die Kosten für die Krankenversicherung einfließen. Der Teil der BU-Beiträge über der Freigrenze können nicht steuermindernd geltend gemacht werden.

Da Beamte lediglich die Restkosten im Beihilfeergänzungstarif / Restkostenversicherung versichern müssen, sind die Beträge für die KV geringer als bei Angestellten. So bleibt genügend Reserve, um auch andere Vorsorgeaufwendungen wie die DU-Versicherung von der Steuer abzusetzen.

Auf Wunsch kann die Berufsunfähigkeitsvericherung mit einer Altersvorsorge kombiniert werden. Hierbei handelt es sich um eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, kurz BUZ Versicherung. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Oft jedoch ist es nicht sinnvoll, die Dienstunfähigkeitsversicherung mit einem kapitalbildenden Vertrag zu koppeln:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte Vergleich 2019

Für den BU Vergleich ist der aktuelle Beamtenstatus wichtig, um die richtige Höhe der Rente zu bestimmen. Folgende Stadien gibt es auf dem Weg zum Beamten auf Lebenszeit:

  • Referendariat
  • Beamtenanwärter
  • Beamte auf Probe
  • Beamte auf Zeit

Eine Übersicht der Berufe von Staatsdienern:

  • Lehrer
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Soldat
  • Justizbeamte
  • Justizvollzugsbeamte
  • Finanzbeamte
  • Ärzte und Mediziner (Amtsarzt, Tierarzt im Veterinäramt etc.)
  • Angestellte des öffentlichen Dienstes haben keinen Beamtenstatus und werden nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) bezahlt. Mehr Infos unter Berufsunfähigkeitsversicherung öffentlicher Dienst
  • das gleiche gilt für nicht beamtete Ärzte im öffentlichen Sektor. Infos dazu unter Berufsunfähigkeitsversicherung Arzt

Wie im Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich der Finanztest allerdings deutlich wird, werden diese besonderen Klauseln nur noch von wenigen Anbietern offeriert.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte im Test

Ebenso wie andere Arbeitnehmer sollten auch Beamte für den Fall einer Berufsunfähigkeit eine private Vorsorge treffen. Zwar erhalten sie von ihrem Dienstherren mit der Dienstunfähigkeitsrente eine bessere Versorgung als andere Betroffene, die Zahlungen gleichen aber dennoch das bisherige Einkommen nicht aus.

Nur mit einer privaten BU ist es möglich, diese Einkommensdifferenzen auszugleichen und trotz Dienstunfähigkeit gut und finanziell gesichert leben zu können.

Um Kosten und böse Überraschungen zu vermeiden, sollte der Berufsunnfähigkeitsversicherung Test von Finanztest beachtet werden. Stiftung Warentest prüft und bewertet die Beamten-BU und empfiehlt die besten Versicherungen.

Übersicht der Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger mit den besten Testergebnissen:

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich Stiftung Warentest

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung Beamte 2019 / 2020

VersichererTarifTestergebnis
CondorSBU C80sehr gut (0,9)
R+VBUZ BRsehr gut (0,9)
BayerischeSBU Protect Prestige 15809sehr gut (0,9)
AXASBU ALVSBVsehr gut (1,1)
AXABUZ ALVT2sehr gut (1,1)
AachenMünchenerSBUsehr gut (1,3)
BayerischeSBU Protect Komfort 15709sehr gut (1,3)

Dienstunfähigkeitsklausel Beamte

Eine klassische Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Beamte jedoch in aller Regel nicht ausreichend. Die Leistungen werden hier nämlich erst ab einer 50%igen Beeinträchtigung ausgezahlt. Beamte können von ihrem Dienstherren aber auch bei geringeren Beeinträchtigungen bereits in den Ruhestand versetzt werden.

Die klassische BU Versicherung würde in diesen Fällen nicht leisten. Nur dann, wenn die Versicherung mit einer Dienstunfähigkeitsklausel ausgestattet ist, wie diese beispielsweise von der Signal Iduna, Universa, Debeka oder DBV angeboten werden.

Sie leistet auch dann, wenn der Beamte vorzeitig aufgrund einer Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt wurde. Weitere ärztliche Untersuchungen werden in diesen Fällen häufig nicht mehr angeordnet. So sind Beamte in jeder Phase umfassend geschützt.

Vertragsbedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte

Wie auch bei einer klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Vertragsbedingungen bei der BU für Beamte sehr wichtig. Neben der wichtigen Dienstunfähigkeitsklausel sollte der Vertrag auch einen weltweiten Versicherungsschutz bieten.

Einfache Gesundheitsfragen und eine Absicherung aller Beamtenberufe sind weitere Kriterien, die auch im Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest überprüft wurden. Wichtig ist zudem, dass die Absicherung bis zum Eintritt ins gesetzliche Rentenalter vereinbart wird. Dies ist noch nicht bei allen Anbietern möglich, was im BU Vergleich ebenfalls deutlich wurde.

Sind dann leistungsstarke Verträge gefunden, können diese dann gegenübergestellt und hinsichtlich ihrer Prämien verglichen werden. Damit erreichen Beamte nicht nur eine umfassende, sondern gleichzeitig eine günstige Absicherung.

DBV oder Debeka?

Aktuell gibt es wenige Versicherer, die die BU-Versicherung bzw. Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte anbieten. Laut dem großen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich der Stiftung Warentest, der im Mai 2011 durchgeführt wurde, offerieren noch elf Anbieter derartige Policen. Unter anderem die Debeka, die DBV und die Signal Iduna.

Immer wieder positiv werden die Beamtenversicherungen der Debeka oder DBV erwähnt. beide Anbieter offerieren auch die Berufsunfähigkeitsversicherung bzw. Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte. Somit gehören sowohl die DBV als auch die Debeka zu den besten Versicherungen für Staatsdiener.

Zu den besten Anbietern im BU Test gehört die DBV Versicherung mit ihrem Tarif SBU MBV. Dieser Tarif wurde nicht nur von der Stiftung Warentest für “sehr gut” befunden, sondern die DBV wurde auch von der Ratingagentur M&M mit fünf Sternen im großen BU-Rating ausgezeichnet.

Ebenso überzeugend ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte der Universa Versicherung. In ihrem Tarif NUZ B 08 bietet sie Beamten eine umfassende Absicherung zum günstigen Preis. Auch dieser Tarif wurde von der Finanztest mit “sehr gut” ausgezeichnet, die Agentur Franke & Bornberg urteilte ebenfalls “hervorragend”.