Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer – Vergleich Kosten Test

  • Besonders für Lehrer ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Unter den Beamten weisen sie ein hohes Risiko für Dienstunfähigkeit
  • Bei Feststellung der Dienstunfähigkeit werden Lehrer von ihrem Dienstherrn in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Das Ruhegehalt ist deutlich geringer. Schlimmstenfalls erfolgt die Entlassung aus dem Dienst ohne Bezüge.
  • Empfehlenswert ist der Abschluss bereits ab Beginn des Studiums im Lehramt oder des Referendariats. So profitieren Sie von dauerhaft günstigen Beiträgen und können die Dienstunfähigkeitsrente mit der Nachversicherungsgarantie später anpassen
  • Je nach Anbieter und Tarif weisen die Angebote große Unterschiede in Preis und Leistung auf. Stiftung Warentest hat Dienstunfähigkeitsversicherungen für Lehrer einem Vergleich unterzogen. Hier sehen Sie die besten Angebote im Testsieger Vergleich

Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer sinnvoll

Als Lehrer oder Lehrerin weisen Sie ein besonders hohes Risiko im Laufe Ihrer Beamtenkarriere dienstunfähig zu werden. Täglicher Stress in lauten und überfüllten Klassenzimmern wirken sich schädlich auf die Psyche und den Körper aus.

Eine sinnvolle Absicherung bietet eine private Dienstunfähigkeitsversicherung. Sie zahlt bei Versetzung in den frühzeitigen Ruhestand eine zusätzliche Rente in vereinbarter Höhe aus. Als Existenzsichernde Versicherung ist sie für angehende und verbeamtete Lehrer wichtig und geradezu notwendig. Mehr dazu Dienstunfähigkeitsversicherung sinnvoll

Deshalb sind psychische Erkrankungen wie Depression oder Burnout bei Lehrern der häufigste Grund für Dienstunfähigkeit. Diese psychischen Probleme führen bei Lehrkräften im Vergleich zu andren Berufsgruppen am häufigsten zum Verlust der Diensttauglichkeit.

Statistik zur Dienstunfähigkeit bei Lehrern

  1. Rund 24.400 Lehrerinnen und Lehrer wurden 2017 in den Ruhestand versetzt
  2. Führ 3.000 (rund 12%) Lehrkräfte war der Grund die amtsärztlich festgestellte Dienstunfähigkeit
  3. Mit 33% stellen psychische und psychosomatische Erkrankungen wie Depression und Burnout den Hauptgrund für die Dienstuntauglichkeit bei Lehrern

Besondere gesundheitsgefährdende Belastungen treten bei Lehrern hierbei auf:

  • Physikalische Belastungen durch Lärm in überfüllten Klassenzimmern und Raumklima
  • Chemische Belastungen durch Gefahrenstoffe und Baustoffe im Unterricht
  • Ergonomische und einseitige Belastungen und Fehlhaltungen am Arbeitsplatz (Bildschirm, Sitzen, gebeugte Haltung beim Korrigieren)
Infos und Tipps zum Thema Dienstunfähigkeit bei Beamten

Erkrankungen als Gründe für Dienstunfähigkeit bei Lehrern

  1. 33% Psychosomatische und psychische Probleme wie Depressionen und Burnout
  2. 22% Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparat
  3. 14% Krebs
  4. 13% sonstige Erkrankungen
  5. 10% Unfälle im Haushalt, im Dienst, bei Hobby und Freizeit
  6. Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Absicherung bereits ab Beginn des Lehramt Studium sinnvoll

Häufig stellen sich angehende Lehrer im Studium oder im Referendariat die Frage, ab wann eine Dienstunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist. Viele sind überrascht wenn sie erfahren, dass die Versicherung bereits für Lehramtsstudenten und Referendaren empfohlen wird. Doch das macht Sinn.

Diese gründe sprechen für eine DU-Versicherung für Studenten im Lehramt:

  • Günstige Beiträge bestehen ein Leben lang. Rentenhöhe kann später bei Verbeamtung ohne zusätzliche Kosten und ohne erneute Gesundheitsfragen / Gesundheitsprüfung erhöht werden
  • In jungen Jahren kostet die Absicherung weniger, Risikozuschläge fallen bei guter gesundheitlicher Verfassung weg
  • Finanzieller Schutz gegen Berufsunfähigkeit bereits im Studium und Referendariat mit mindestens 1.000 Euro monatlich
  • Kosten für die Dienstunfähigkeitsversicherung steigen nach 5 Jahren deutlich. Sind in der zeit gesundheitliche Probleme aufgetreten werden Risikozuschläge verlangt bis hin zur Ablehnung der Versicherung

Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer Vergleich 2020

Ein Preis-Leistungs-Vergleich der Tarife ist unbedingt zu empfehlen. Die Stiftung Warentest konnte im Dienstunfähigkeitsversicherung Test nachweisen, dass Beiträge und Leistungen je nach Anbieter stark variieren.

  • nicht immer ist die teuerste Versicherung die beste
  • die billigste Absicherung kommt einem später meist sehr teuer zu stehen
  • eine gute und günstige Dienstunfähigkeitsversicherung zeichnet sich durch ein positives Verhältnis von Beitrag und Leistung und Vertragsbedingungen ( Klausel ) aus
Vor allem die Vertragsbedingungen sind wichtig. Entsprechende Klauseln regeln die Auszahlung der Leistung. Für Lehrer ist die echte Dienstunfähigkeitsklausel die wichtigste. Daneben sollte der Vertrag eine Nachversicherungsgarantie enthalten und die abstrakte Verweisung ausschließen

Sowohl die Stiftung Warentest (Finanztest) als auch die Verbraucherzentralen empfehlen den Vergleich der Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer. Neben den Kosten und Leistungen sind Klauseln für Lehrer wichtig. Fordern Sie hier Ihren persönlichen Vergleich aus den besten Testsieger Tarifen kostenlos und unverbindlich an.

Kosten der Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Die monatlichen Kosten für eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer richtet sich nach folgenden Kriterien:

  • Alter zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • Gesundheitszustand zum Zeitpunkt der Antragstellung (Vorerkrankungen, chronische Leiden)
  • Höhe der gewünschten Rente pro Monat
  • Laufzeit des Vertrags (bis Pensionierung empfohlen)

Die Berechnungsgrundlage der Kosten ist bei allen Versicherern gleich. Unterschiede ergeben sich in der Beitragsberechnung je nach wirtschaftlicher Ertragskraft der Gesellschaft.

Hierzu spielt auch die Größe des Unternehmens eine Rolle. So haben z.B. die Debeka und die DBV viele Beamte als Kunden. Entsprechend günstiger können sie Tarife kalkulieren.

Versicherungen, die gute Renditen auf dem Kapitalmarkt erzielen, reichen diese an ihre Versicherten in Form von Sofortverrechnung und Senkung des Nettobeitrags weiter.

Test Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer Stiftung Warentest

VersichererTarifTestergebnis
CondorSBU C80sehr gut (0,9)
R+VBUZ BRsehr gut (0,9)
BayerischeSBU Protect Prestige 15809sehr gut (0,9)
AXASBU ALVSBVsehr gut (1,1)
AXABUZ ALVT2sehr gut (1,1)
AachenMünchenerSBUsehr gut (1,3)
BayerischeSBU Protect Komfort 15709sehr gut (1,3)

Laut Erfahrungsberichten und Meinungen von Kunden schneiden Die Debeka und die DBV (Deutsche Beamtenversicherung) sehr gut ab. Diese Bewertung zielt auf den Service und die Betreuung ab.

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer mit DU-Klausel

  1. DBV ( gehört zu AXA)
  2. R + V Versicherung
  3. Condor
  4. Signal Iduna
  5. WWK
  6. Württembergische
  7. Neue BBV
  8. Universa
  9. Debeka

Bei diesen Versicherungsverträgen handelt es sich um eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Wichtig ist hier die enthaltene Beamtenklausel, die echte Dienstunfähigkeitsklausel. Auch in diesem Test gehören die DBV und die Debeka zu den besten Anbietern.

Richtige Höhe der Dienstunfähigkeitsrente ermitteln

Um die passende Höhe der Rente wegen Dienstunfähigkeit zu berechnen, müssen Sie die zuletzt erzielten Dienstbezüge heranziehen. Zusätzlich spielt die bereits geleistete Dienstzeit bzw. die Zurechnungszeit eine große Rolle.

  • bisheriges Gehalt als verbeamteter Lehrer
  • bereits geleistete Dienstzeit in Jahren (Zurechnungszeiten)
  • Höhe des Ruhegehalts vom Dienstherrn siehe unten
  • Studierende im Lehramt können die für sie maximale Höhe von bis zu 1.200 Euro pro Monat wählen
  • Lehrer im Referendariat können die Rente in voller des bisherigen Gehalts wählen

Anspruch auf Ruhegehalt vom Dienstherrn laut Mindestversorgung

Der Dienstherr ( Bund und Länder ) unterliegt seinen Beamten gegenüber einer Alimentationspflicht. Bei regulärer und vorzeitiger Versetzung in den Ruhezustand muss er diesen eine Mindestversorugung zusichern.

  • Mindestversorgung 35 Prozent der maßgeblichen Bezüge aus der ruhegehaltsfähigen Besoldungsgruppe
  • amtsunabhängige Mindestversorgung 65 Prozent der maßgeblichen Bezüge

Bei einem durchschnittlichen Gehalt für Lehrer (länder- und besoldungsgruppen übergreifend) von 3.762 Euro brutto pro Monat ergeben sich folgende Versorgungslücken. Diese kann mit der Wahl der privaten Dienstunfähigkeitsrente in gleicher Höhe geschlossen werden.

  • bei 35% = 1.316,70 Euro (Differenz zum letztenGehalt 2.445,30 Euro)
  • bei 65% = 2.445,30 Euro (Differrenz zum letzten Gehalt 1.316,70 Euro)