Kosten Berufsunfähigkeitsversicherung 2015: Beitrag steigt

Die Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge in 2015 steigen und damit die Kosten für eine BU Versicherung bei Neuabschluss. Die Beitragserhöhung wurde nötig, da der aktuell niedrige Zinssatz auf Kapitalanlagen nicht ausreicht, die Kosten von Berufsunfähigkeitsversicherungen zu decken.

  • Da nicht alle Versicherungen die Preise erhöhen, lohnt sich ein Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherungen mit dem BU Versicherung Rechner

Niedrige Zinsen führen zu steigenden Beiträgen in der BU Versicherung 2015

Damit Berufsunfähigkeitsversicherungen die versprochenen Leistungen in Form der Berufsunfähigkeitsrente auszahlen können, müssen sie über ausreichend Rücklagen verfügen. Diese werden über die Beiträge sowie die Anlage dieser Gelder am Kapitalmarkt aufgebaut.

Durch das niedrige Zinsniveau jedoch ist es kaum mehr möglich, die Rücklagen weiter aufzubauen. Aus diesem Grund werden viele BU-Versicherer die Prämien zum Jahreswechsel 2015 anheben, teilweise um fast sieben Prozent.

Berechnung der Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge

Die Preise einer BU-Versicherung wird anhand verschiedener Faktoren berechnet. Grundlage ist vor allem das Alter der zu versichernden Person, denn mit steigendem Lebensalter erhöht sich auch das Risiko einer Berufsunfähigkeit.

Junge Menschen, die etwa ein Studium oder eine Berufsausbildung begonnen haben, können sich so deutlich günstiger absichern als Menschen mit 30, 40 oder gar 50 Jahren. Neben dem Alter spielt aber auch der ausgeübte Beruf eine wichtige Rolle bei der Beitragsermittlung.

Mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner können Sie ihre individuelle BU Versicherung berechnen und einen Testsieger Vergleich anfordern.

Schließlich sind Menschen in Handwerks- oder auch Pflegeberufen körperlich deutlich stärker belastet als etwa Menschen im Büro. Dieses Risiko wird von den Versicherungsmathematikern entsprechend kalkuliert und in die Berechnung der Prämie integriert.

Dabei gilt grundsätzlich, dass die Versicherungsprämie umso höher ausfällt, je höher das Risiko berechnet wird. Die Versicherung muss in diesen Fällen nämlich höhere Rücklagen bilden, um die vereinbarte BU-Rente im Versicherungsfall vollständig zahlen zu können.

Faktoren für die Höhe der BU Beiträge

  • Alter (je jünger, desto günstiger
  • Beruf (Handwerker, Bauarbeiter, Pflegekräfte haben höheres Risiko für Berufsunfähigkeit als Bürojobs oder berufe von Akademiker)
  • Höhe der Berufsunfähigkeitsrente
  • Weitere Versicherungsbedingungen wie

Beitragserhöhung bei bestehenden Verträgen

Grundsätzlich gilt, dass Änderungen im Versicherungswesen vorrangig für Neuverträge gelten. Bei der BU Versicherung können jedoch auch Altverträge betroffen sein, denn in der Vergangenheit wurden häufig Verträge geschlossen, bei denen die Bruttobeiträge durch voraussichtliche Überschussanteile reduziert wurden.

Als Bruttobeitrag gilt der für eine BU Versicherung kalkulierte Beitrag, bei dem alle Risiken entsprechend berücksichtigt wurden. Dieser bleibt während der Vertragslaufzeit konstant.

Indirekte Kostensteigerung durch Wegfall der Überschussbeteiligung ab 2015

Um die Kosten zu senken, haben viele Versicherer die Überschussanteile, die auf Basis von Vergangenheitswerten errechnet wurden, vom Bruttobeitrag abgezogen. So reduzierte sich der zu zahlende Betrag für den Versicherungsnehmer und die BU Versicherung wurde attraktiver.

Sinken nun die Überschussanteile aufgrund des niedrigen Zinsniveaus, steigen der effektive Beitrag und damit auch die Versicherungskosten. Damit wären also auch Bestandskunden von einer Beitragserhöhung der BU Versicherung ab 2015 betroffen.

Die jeweilige Beitragsberechnung geht Versicherungsnehmern jeweils am Ende des Versicherungsjahres zu und kann damit auch unterjährig versendet werden.

Beitragserhöhung für Neuverträge 2015

Da sich die niedrigen Zinsen, wie bereits oben beschrieben, vor allem bei längerfristigen Verträgen auswirken, sind junge Versicherungsnehmer stärker betroffen als ältere.

Zwar ist es aktuell kaum möglich, die Beitragssteigerungen für einzelne Tarife und Versicherungsunternehmen anzugeben, die Finanzmathematiker von MLP haben jedoch mögliche Auswirkungen nach Lebensalter einmal genauer überprüft.

  • Ein 20-Jähriger Versicherungskunde, der eine BU Versicherung bis zum Ablauf des 67. Lebensjahres abgeschlossen hat, muss je nach Beruf und Höhe der BU Rente mit einer Beitragserhöhung von durchschnittlich 7,6 Prozent rechnen.
  • Mit höherem Lebensalter und kürzeren Vertragslaufzeiten reduziert sich die Beitragssteigerung und beläuft sich im Alter von 30 Jahren auf nur noch fünf bis sechs Prozent.
  • Ein Versicherungskunde, der erst mit 50 Jahren eine BU Versicherung abschließt, muss Beitragssteigerungen von rund zwei Prozent verkraften.

Hohe Preisunterschiede bei BU Versicherungen

Da sich die Beiträge für die BU Versicherung in 2015 erhöhen werden, ist es für Versicherungsnehmer noch wichtiger, die Beiträge wie auch die Leistungen zu vergleichen.

Möglich ist dies mit Hilfe eines BU Rechner, die im Internet kostenfrei und natürlich auch unverbindlich genutzt werden können. Nach der Eingabe des Alters sowie des Berufs vergleichen diese Rechner mehrere hundert Tarife und können schließlich das günstigste Angebot anzeigen.

Bruttobeitrag und Nettobeitrag in der BU Versicherung

Wichtig ist dabei, dass der Vergleich der Beiträge ausschließlich auf Basis des Bruttobeitrages erfolgt, denn nur dieser kann zeigen, welche Kosten effektiv anfallen. Der Nettobeitrag hingegen kann durch vermeintliche Überschussanteile reduziert sein, die jedoch nicht garantiert sind und daher in der Zukunft sowohl höher wie auch niedriger ausfallen können.

Und da die Verzinsung der Lebensversicherungsrücklagen heute deutlich niedriger ist als in der Vergangenheit, werden die Überschussanteile in jedem Fall sinken. Wer jedoch auf Basis des Bruttobeitrages vergleicht, findet garantiert die günstigsten Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Auch die Leistungen vergleichen

Neben den Preisen ist es bei der BU Versicherung auch sinnvoll, die Leistungen der Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wichtig ist beispielsweise, dass die Versicherung die Berufsunfähigkeitsrente bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent auszahlt und Leistungen auch rückwirkend gewährt. Vielfach stellt sich nämlich erst nach einigen Wochen oder gar Monaten heraus, dass eine Erkrankung schließlich zur Berufsunfähigkeit führt.

Zahlung für Wiedereinglliederung sinnvolle Leistung

Weitere sinnvolle Leistungen sind zudem Anfangshilfen oder Wiedereingliederungsleistungen. Starthilfen werden direkt nach dem Eintritt der Berufsunfähigkeit gezahlt und können etwa genutzt werden, um teure Behandlungen zu finanzieren oder auch die Kosten für Reha-Maßnahmen zu tragen.

Wiedereingliederungshilfen hingegen können helfen, wenn ein neuer Beruf gefunden oder eine neue Ausbildung absolviert werden muss. So treten die finanziellen Aspekte in den Hintergrund und Betroffene können sich ganz auf ihr künftiges Leben konzentrieren.

Die besten Berufsunfähigkeitsversicherungen aus dem Test & Vergleich

Da es für Laien häufig schwierig ist, eine günstige und gute BU Versicherung mit optimalen Leistungen zu finden, sollten Verbraucher die Testberichte und Testergebnisse unabhängiger Institute wie der Stiftung Warentest oder Ökotest und die Empfehlungen und Meinungen der Verbraucherzentralen nutzen.

Aus dem letzten umfangreichen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich der Stiftung Warentest im Juli 2014 ging hervor, dass die Angebote der Versicherer in den vergangenen Jahren immer besser geworden sind.

Allerdings gibt es einige Policen, die aus den getesteten 58 Tarifen deutlich herausstechen und mit der Bestnote „sehr gut“ bewertet werden konnten. Hier sind die Testsieger:

Wie die Aufstellung zeigt, konnten vor allem BU Tarife mit einem umfangreichen Leistungsspektrum für Angestellte / Arbeitnehmer und Selbständige überzeugen.

Günstige Beiträge bei Dienstunfähigkeitsversicherungen im Test

Bei der Berufsunfähigkeit bei Beamten spricht man von Dienstunfähigkeit. Die Dienstunfähigkeitsversicherung ist eine spezielle Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte mit einer expliziten Dienstunfähigkeitsklausel.

Bei den Dienstunfähigkeitsversicherungen für Beamte im Test wurden folgende Gesellschaften und Tarife ausgezeichnet:

Auch Jugendliche und Studenten sollten Verträge vergleichen

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte möglichst frühzeitig erfolgen. Dies gilt auch ab 2015 weiter, selbst wenn die Kosten für jüngere Versicherungsnehmer aufgrund der gesunkenen Verzinsung steigen.

Junge Menschen jedoch haben häufig nur geringe Risiken und meist noch keine Vorerkrankungen, sodass die Versicherungen meist keine Ablehnungen verfassen. Und der günstige Beitrag bleibt, ist die Versicherung einmal abgeschlossen, bis zum Ende der Laufzeit stabil.

Früher Abschluss der BU Versicherung sinnvoll

Der Abschluss einer BU Versicherung ist für junge Menschen wie Auszubildende direkt mit dem Eintritt ins Berufsleben möglich und laut Empfehlung auch sinnvoll. Auch Studenten können sich absichern, und zwar mit speziellen BU Tarifen für junge Leute.

Diese sind laut Stiftung Warentest sogar günstiger zu haben, denn die Versicherer werben mit Rabatten, die zum Teil über fünf Jahre Aufrecht erhalten werden.

Wer dann auch noch einen Tarif abschließt, bei dem die BU Rente während der Laufzeit, etwa bei einer Heirat oder nach der Geburt eines Kindes, erhöht werden kann, kann sich ein Leben lang schützen.

Im Jahr 2012 hat die Stiftung Warentest auch Angebote für junge Leute überprüft und folgende Testsieger gekürt:

BUZ: mit BU Zusatzversicherung gleich mehrere Risiken abdecken

Berufsunfähigkeitsversicherungen können sowohl als Einzelvertrag wie auch als Kombivertrag mit einer Unfallversicherung, Rentenversicherung oder Lebensversicherung abgeschlossen werden. Sogar der Abschluss in Verbindung mit einer Basis- oder Rürup-Rente ist möglich.

Die BUZ, die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, wird hier Bestandteil des Hauptvertrages und bietet so zusätzlichen Schutz. Ein Kombi-Vertrag ist zudem häufig günstiger als der Abschluss eines Einzelvertrages.

Allerdings muss beachtet werden, dass bei der Kündigung des Basisvertrages, also der Lebens- oder Rentenversicherung, auch die BUZ aufgelöst werden muss. Wer allerdings mehrere Risiken abdecken will, kann bei diesen Angeboten deutliche Einsparungen erzielen und sich Vorteile sichern.

Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung auch 2015 sinnvoll

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch in 2015 nach der Erhöhung der Beiträge für viele sinnvoll und von existenzieller Bedeutung, siehe Erwerbsminderungsrente 2015 nach der Rentenreform. Je früher abgeschlossen wird, desto geringer sind die Kosten und desto höher kann die Berufsunfähigkeitsrente gewählt werden.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie